· 

Reiki bei psychosomatischen Beschwerden


Reiki ist viel mehr als nur Handauflegen. Seit vielen Jahren habe ich das Glück mit verschiedenen

Menschen energetisch arbeiten zu dürfen. Ich fungiere hier in erster Linie als Energiekanal, um die

Selbstheilungskräfte (unter anderem auch die Selbstliebe & das Selbstvertrauen) des Klienten wieder

anzukurbeln, umso in die Heilung zu kommen oder besser gesagt bestmögliche Heilung zu erreichen.

Viele meiner Kunden suchen in erster Linie wieder die Balance im Leben, eine Art Wegweiser bei

Entscheidungsthemen oder sie möchten sich einfach ausgeglichener fühlen. Sie haben den Wunsch,

wieder in ihrer inneren Mitte anzukommen oder auch einfach mal nur Energie zu tanken. Andere

Menschen wiederum bringen ein ganz bestimmtes Thema mit, wie z.B. ständige Nackenschmerzen,

Antriebslosigkeit, Migräne, Überforderung, Trauer, Ängste und vieles mehr.

Meine Arbeit bezieht hier ganzheitlich alle Ebenen des Menschen in die Behandlung ein, die

psychische als auch die physische. Wichtig ist auch zu wissen, dass es neben dem sichtbaren Körper

auch einen unsichtbaren Energiekörper gibt – und hier wirkt Reiki. Das Energiesystem eines jeden

Menschen setzt sich aus verschiedenen Komponenten zusammen, die wichtigsten sind die

feinstofflichen Körper (Energiekörper, Ätherleib, Emotional- und Astralkörper, der Mentalkörper und

der spirituelle Körper), den Nadis unseren Energiekanälen (wie z.B. Sushumna, Ida und Pingala) und

ganz wichtig den Chakren, unseren Energiezentren.

Die Energiebehandlung kann ganz unterschiedlich ablaufen und viele fragen sich jetzt sicherlich

schon, wie kann ich denn einen Energiekörper oder auch die Chakren wahrnehmen und etwaige

Blockaden erspüren. Ich würde mich mal als feinsichtig und feinfühlig beschreiben und kann das

Folgende auch nur aus meiner Sicht und meiner Meinung wiedergeben. Jeder Reiki Meister

praktiziert anders, es gibt auch im Reiki verschiedene überlieferte Symbole, die oft genutzt werden,

um z.B. Energie zu geben oder mental auf einen Entschluss einzuwirken. Ich arbeite außerdem gerne

mit ätherischen Ölen und Heilsteinen, aber noch lieber einfach mit meinen Sinnen und den Händen

natürlich.

Sobald ich mich dem Körper bzw. dem Energiefeld eines Menschen nähere so spüre ich, ähnlich wie

bei einem Magneten eine hohe oder eben eine sehr niedrige Schwingung. Die Hände lege ich

entweder direkt auf oder sie schweben über dem Körper, je nach Region und Empfinden. Aber

kommen wir mal wieder zum eigentlichen Thema zurück. Wie finde ich nun eine Verbindung

zwischen einer psychischen Blockade und einem körperlichen Thema oder wie kann ich einen

Zusammenhang ausmachen? Dem Energiekörper sind verschiedene Farben zugeordnet und wenn ich

während der Behandlung eine Farbe sehr stark wahrnehme, wie z.B. gelb, dann weiß ich, ich darf

mich einmal auf das Solarplexus Chakra fokussieren. Wenn die Farbe und die Schwingung in einem

Bereich sehr dominant sind, so deutet das für mich oftmals auf ein energetisch überladenes Chakra

hin, sprich ein Ungleichgewicht im Energiesystem.

Die Chakren sind wie Energieräder oder Zahnräder in einem ganzen System, jedes Chakra hängt mit

dem anderen zusammen und wenn eines davon blockiert ist, so können sich auch alle übrigen

Chakren nicht drehen bzw. in Balance befinden. Ich schaue mir immer den ganzen Menschen an und

nehme während der Behandlung oft Empfindungen, Bilder, Gedanken oder Gefühle wahr die am

Ende meist ein Gesamtes ergeben. Probleme sich auszudrücken, liegen oft im Kehl-Chakra, können

aber auch auf eine Blockade im Solarplexus-Chakra hindeuten. Der Wille fehlt etwas zu ändern, man

kann nicht Nein sagen (auch oft Thematik bei Burnout). Wie ihr seht ein sehr spannendes und

weitreichendes Thema und eine tolle Aufgabe für mich.

Die einzelnen Chakren sind mit dem Körper oder auch mit dem Geist verbunden, sowie mit

Körperteilen, Drüsen oder Organen. Jedem Chakra wird zudem ein Resonanzalter im Laufe der

 

Entwicklung zugeordnet. Man sagt, die Chakren bilden sich ab dem Wurzelchakra mit der Geburt des

Menschen der Reihe nach oben hin aus. Erfährt ein Chakra keine ausreichende Befriedigung (siehe

auch Triebmodell Freud) so kann sich das jeweilige Chakra auch nicht ausreichend entwickeln und es

kann auch hier wieder zu einer Blockade zu einem späteren Zeitpunkt kommen, die man aber auch

im Alter noch gut bearbeiten kann. Als Beispiel hier ganz einfach -> unser Wurzel-Chakra welches

sich ab unserer Geburt bis zu einem Alter von 3 Jahren ausbildet. Nehmen wir einmal an, wir

erfahren hier keine liebevolle Zuneigung, der Hunger und Durst werden nicht gestillt, wir werden

nicht gesäubert etc., so kann sich hier eine Blockade auf emotionaler und psychischer Ebene

entwickeln. Im Erwachsenenalter taucht diese Blockade dann wieder auf, in Form von fehlendem

Urvertrauen oder Selbstakzeptanz, bis hin zu mangelndem Selbstwertgefühl.

Hier lässt sich sehr gut energetisch einwirken, auch auf die umliegenden Chakren. Das Wichtigste an

einer Reiki Behandlung, auch für den Klienten ist es erst einmal zu erkennen, woher so eine

Dysbalance kommen kann. Das dann anzunehmen, wie es momentan ist und wie es sich körperlich

oder geistig äußert und dann gemeinsam in eine Auflösung dessen zukommen bzw. daran zu

arbeiten. Viele Dinge haften an uns an, unterbewusst oder bewusst und rauben uns in unserem Hier

& Jetzt sämtliche Energien. Das muss so nicht weitergehen!

Für jeden Menschen gibt es das für ihn richtige Programm, um Dinge aufzulösen. Ich liebe

Atemtechniken, Körperübungen und viele andere Möglichkeiten, um sich einfach mal ganz auf sich

und seine Heilung zu besinnen.

Wenn du Fragen hast, so schreibe mir gerne eine E-Mail.

Ich freue mich von dir zu hören.

Von Herzen Tanja

Kommentar schreiben

Kommentare: 0



Logo Reiki Verband Deutschland e.V.

Wir akzeptieren Zahlungen mit Kreditkarte, EC Karte, Apple Pay und Google Pay.